Aus- und Fortbildung

Die Aus- und Fortbildung genießt bei der Feuerwehr Stadtsteinach einen hohen Stellenwert. So stehen ein Ausbilder für Maschinisten und 2 Ausbilder für Atemschutzgeräteträger in den Reihen der „Stanicher“ Feuerwehr. Neben der Standortausbildung werden auch in regelmäßigen abständen Lehrgängen an den stattlichen Feuerwehrschulen in Bayern besucht.

header saugschlauch

Fit für den Einsatz – das bedeutet aber nicht nur hervorragende Ausbildung der Nachwuchskräfte, sondern auch regelmäßige Fortbildung für alle Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Stadtsteinach. Dazu gehören, neben der Unterweisungen an neuen Einsatzgeräten und Fahrzeugen, regelmäßige Übungen und auch theoretische Unterrichte. So stehen jedes Jahr auch besondere Ausbildungen auf dem Plan –Großübungen, aber auch Spezialbrandausbildungen in Brandübungscontainern.



Lehrgang "Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge"


Teilnehmer:
  • Feuerwehrdienstleistende, die als Maschinist vorgesehen sind.

Ausbildungsvoraussetzung:

  • Truppmann Teil 1+2
  • Führerschein für die betreffende Fahrzeugklasse
  • möglichst Sprechfunker

Ausbildungsort: Feuerwache Stadtsteinach

Lehrgangsstärke:

  • max 24. Teilnehmer

Lehrgangsziel:

Der Lehrgangsteilnehmer soll

  • Löschfahrzeuge
  • Feuerlösch-Kreiselpumpen
  • weitere Pumpen
  • kraftbetriebene Geräte
  • besondere Geräte der feuerwehrtechnischen Beladung

bedienen und pflegen können.

Wesentliche  Ausbildungsinhalte:

  • Aufgaben des Maschinisten (U)
  • Löschfahrzeuge (U/P)
  • Motorenkunde (U/P)
  • Rechtsgrundlagen (U)
  • Löschwasserentnahmestellen (U)
  • Wasserförderung (U)
  • Feuerlösch-Kreiselpumpen (U/P)
  • Entlüftungseinrichtungen (U/P)
  • Saugbetrieb (P)
  • Kraftbetriebene und weitere Geräte (U/P)
  • Weitere Geräte (U)
  • Wasserförderung über lange Schlauchstrecken (P)

Ausbildungsdauer: 41 Stunden

Prüfung:

  • Die Teilnehmer haben am letzten Tag bei einer schriftlichen Prüfung mindestens 50 % der möglichen Punkte zu erreichen. Dabei sind je Frage unterschiedlich viele Lösungsmöglichkeiten richtig.
 
Lehrgangstermine & Anmeldung:  finden Sie im Lehrgangskatalog des Landkreises Kulmbach

Zuständig für die Maschinisten-Ausbildung

HLM Andre Dütsch


 Lehrgang "Atemschutzgeräteträger"

Teilnehmer:

  • Feuerwehrdienstleistende, die als Atemschutzgeräteträger vorgesehen sind.

Ausbildungsvoraussetzung:

  • Truppmannausbildung, Teil 1
  • Sprechfunker (nicht zwingend)
  • gültiger Nachweis über Tauglichkeit G 26.3
Ausbildungsort: Atemschutzzentrum Kulmbach

Mitzubringende Lehrgangsausstattung:

  • Preßluftatmer mit Atemschutzmaske
  • möglichst Feuerwehr-Überjacke
  • Sportschuhe

Lehrgangsstärke:

  • 24 Teilnehmer

Lehrgangsziel:

Der Lehrgangsteilnehmer soll

  • sich durch den Einsatz von Atemschutzgeräten gegen Gefahren durch Atemgifte oder Sauerstoffmangel (ggf. durch andere chemische Stoffe), die ihm an Einsatzstellen drohen, schützen und sich entsprechend der Einsatzlage verhalten können.

Wesentliche Ausbildungsinhalte:

  • Bedeutung des Atemschutzes (U)
  • Atmung
  • Sauerstoffmangel
  • Atemgifte
  • Sonstige Schadstoffe
  • Atemschutzgeräte (U/P)
  • Einteilung, Funktion
  • Handhabung
  • Einsatzgrundsätze
  • Übungen mit Atemschutzgeräten (P)
  • Anforderungen an Atemschutzgeräteträger (U)
  • Aufgabenverteilung und Verantwortlichkeit (U)

Ausbildungsdauer: 24 Stunden

Prüfung:

  • Die Teilnehmer haben am letzten Tag bei einer schriftlichen Prüfung mindestens 50 % der möglichen Punkte zu erreichen. Dabei sind je Frage unterschiedlich viele Lösungsmöglichkeiten richtig.

Zuständig für die Atemschutzausbildung

BM Tobias Titze