Sensibilisieren – Brandschutzschulung und Brandschutzerziehung

brandschutzerz1 Jährlich verlieren in Deutschland rund 600 Menschen, darunter 200 Kinder,  durch ein Brandereignis ihr Leben, meist durch Raucheinwirkung. Hinzu kommen tausende Verletzte. Ein Drittel aller Brände wird von Kindern und Jugendlichen verursacht. Bei der Beurteilung von Brandgefahren und der Wirkung von Feuer und Rauch werden jedoch von allen Altersgruppen Fehler gemacht. Oberstes Ziel der Brandschutzerziehung und Aufklärung der Freiwilligen Feuerwehr Stadtsteinach ist es daher, Gefahrenbewusststein zu schärfen und einen sachgerechten Umgang mit Feuer zu erlernen. Dafür hat sie altersgerechte Konzepte entwickelt. Sie bietet insbesondere in Grundschulen und Kindergärten vorbeugenden, lebendigen Unterricht an. Dazu zählt auch eine spannender Besuch der Feuerwache.

Aber auch Erwachsenen z.B. das Personal von Kindergärten und Krankenhäusern können über die Gefahren durch Feuer aufgeklärt und geschult werden, um in Gefahrensituationen richtig zu reagieren.   

Die Freiwillige Feuerwehr Stadtsteinach führt auf Anfrage Brandschutzerziehungsmaßnahmen in Kindergärten und Schulen durch. Hierbei werden LehrerInnen, ErzieherInnen sowie Eltern in Fragen des Brandschutzes von fachkundigen Feuerwehrleuten im Rahmen von Informationsgesprächen unterstützt. Kleine Experimente und Vorführungen gehören ebenso dazu wie der Besuch der Feuerwache. Zielgruppe sind Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter und SchülerInnen der Grundschulklassen 1-4.

Ziele der Brandschutzerziehung

  • Wir wollen verhindern, dass Kinder durch Feuer und Rauch verletzt oder sogar getötet werden
  • Schäden der durch Kinder verursachten Brände können durch Kenntnisse des Umgangs mit Feuer, der Brandgefahr und des Verhaltens bei Bränden reduziert werden
  • Kinder und Feuerwehr sollen zu einem gegenseitigen Vertrauensverhältnis finden
  • Bei Kindern soll das Brandschutzbewußtsein und die Aufgeschlossenheit gegenüber dem vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz geweckt werden.

Ablaufplan der Brandschutzerziehung

Lehrer, Schüler, Eltern haben Interesse für die Brandschutzerziehung

1. Kontakt mit Schulklassenbetreuern

  • Information
  • Beratung

2. Unterricht in der Schulklasse/Kita durch LehrerInnen / ErzieherInnen

  • Gefahren des Feuers
  • Verhütung von Bränden
  • Alarmierung der Feuerwehr
  • Verhalten im Brandfall

3.  Die Schulklasse / Kita besucht die Feuerwehr

  • Ergänzung zum bisherigen Unterricht
  • Wiederholung des Stoffes
  • Ausrüstung des Feuerwehrmanns
  • Absetzen eines Notrufs

4. Besichtigung der Feuerwehr Stadtsteinach

  • Alarmierung
  • Fahrzeuge
  • Ausrüstung


Zuständig für die Brandschutzerziehung bei der Freiwilligen Feuerwehr Stadtsteinach

CIMG0073 web2

Hans Rohbogner